Archiv für den Monat: Oktober 2011

Staubsauger raus! Es ist Zeit für den Herbstputz.

Frisch gebloggt von Andrea Schilling für Staubsaugerbeutel.de – Wenn die Tage wieder länger werden, ist nicht nur in vielen Städten und Gemeinden Herbstputz angesagt… Auch Wohnungen und Häuser brauchen nach dem Ende der warmen Jahreszeit eine Generalüberholung. Dabei tut die Reinigungsaktion nicht nur der Wohnumgebung gut, wenn Staub, Pollen und Schmutz des Sommers entfernt werden, auch Körper und Psyche können von der Kraftanstrengung mit Staubsauger un Co. profitieren.

Nicht nur der Garten am Haus braucht im Herbst einige Handgriffe mehr, der Sommer hinterlässt auch Spuren in Wohnungen und Häusern: Blütenstaub, Insektenreste, Ostseesand – all das sollte vor dem Beginn des Winters gründlich entfernt werden. So eignet sich Zeit im Herbst ganz hervorragend, um das direkte Wohnumfeld wieder mal so richtig auf Vordermann zu bringen. Wichtigste Utensilien im Kampf gegen den Schmutz sind dabei Putzlappen, Wassereimer, milde Putzmittel und natürlich der Staubsauger, am besten mit Staubsaugerbeutel.

Grundsätzlich von oben nach unten sollte geputzt werden, um den Staub nicht wieder unnötig im Haus zu verteilen. Alles, was man feucht wischen kann, sollte auch feucht gewischt werden. – Auf diese Weise wird der Schmutz am besten gebunden und nicht wieder in die Umgebungsluft abgegeben. Für textile Beläge, aber auch für Polster, Lampenschirme und Vorhänge eignet sich vor allem ein Staubsauger mit Staubsaugerbeutel. Wer ein Gerät mit unterschiedlichem Bürstenzubehör besitzt, ist hier für alle Fälle bestens ausgerüstet. Ein so genannter HEPA-Filter im Staubsauger gewährleistet, dass die eingesaugten Schmutzpartikel nicht wieder in die Umgebungsluft abgegeben werden und ist ein Muss für sensible Menschen mit einer Allergieneigung. Der Fachhandel hält entsprechende Gerätekennzeichnungen bereit.

Doch nicht nur die saubere Wohnumgebung hat einen günstigen Einfluss auf die Gesundheit. Auch das Putzen selbst bringt einige Vorteile für Körper und Geist. Studien belegen immer wieder, dass ein ausgedehnter Hausputz denselben Effekt hat wie eine sportliche Tätigkeit und einen vorhandenen Stresspegel um bis zu 20 Prozent senken kann. Depressiven Verstimmungen lässt sich auf diese Weise ganz hervorragend vorbeugen.