Schlagwort-Archiv: Füllstand

Staubsaugen und Staubsaugerbeutel: Ökonomisch saugen und sparen

Beinahe unerschöpflich groß scheint die Auswahl bei Staubsaugern und Zubehör: Wie soll man da das richtige Gerät finden? Und auf welche Ausstattungsmerkmale lohnt es sich wirklich zu achten? Die gute Nachricht ist: Sie müssen nicht das teuerste Gerät kaufen, um gute Saugergebnisse zu erzielen und Haus oder Wohnung adäquat zu pflegen. Und: Mit einigen Tricks können Sie sogar beim Staubsaugen noch zusätzlich bares Geld sparen.

Gerade die Topmarken unter den Staubsaugern können schnell mehrere hundert Euro kosten. Doch lohnt sich die Ausgabe tatsächlich, wenn man ein Gerät für den ganz „normalen“ Gebrauch sucht? Fakt ist: Die so häufig angepriesene Watt-Zahl des Staubsaugers sagt im Grunde nichts über dessen Leistungsfähigkeit aus, denn ein besonders starker Motor ist noch kein Garant für eine besonders gute Saugleistung. Schauen Sie beim Kauf daher lieber auf die Beschaffenheit der Bodendüsen, wie diese aufliegen und darauf, wie viel Fläche Sie mit einem Saugdurchgang effizient reinigen können. Häufig gibt es aussagekräftige Testergebnisse unabhängiger Institute, die hier einen guten Überblick bieten. Ein Staubsauger, der mit ausreichend breiten Düsen möglichst viel Fläche auf einmal ordentlich reinigen kann, arbeitet zudem ökonomischer als einer, mit dem Sie die zu reinigende Fläche mehrmals hintereinander bearbeiten müssen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Grundsätzlich gilt: Je besser die Saugleistung des Gerätes, desto ökonomischer und effizienter können Sie damit arbeiten, denn der Staubsauger hat kürzere Nutzungszeiten und verbraucht allein dadurch weniger Strom. Aus diesem Grund sollten Sie auch nach dem Kauf darauf achten, die Saugleistung des Gerätes auf einem optimalen Niveau zu halten. Entfernen Sie daher regelmäßig Flusen und große Schmutzpartikel aus Düsen und Rohren und wechseln Sie den Staubsaugerbeutel nicht erst dann, wenn er übervoll ist, sondern höchstens alle 4 bis 6 Wochen oder auch öfter. – Dies zum Beispiel dann, wenn Sie Tiere im Haushalt haben. Obwohl Staubsaugen natürlich eine ganz alltägliche Tätigkeit ist, über die man im Grunde nicht mehr nachdenken muss, lohnt es sich, die Putzaktion mit dem Sauggerät gründlich vorzubereiten. Wer vorab Stühle hochstellt und den Boden freiräumt, muss dies während des Staubsaugens nicht tun, ist wiederum schneller fertig und saugt effizienter und ökonomischer.

Netzfundstück: Der gestreifte Staubsaugerbeutel

Frisch gebloggt von Andrea Schilling für Staubsaugerbeutel.de – Eine völlig neue Perspektive ist der Ausgangspunkt für die Arbeit eines jeden guten Designers. Und diese Perspektive erlaubt selbstverständlich den Blick auf Dinge aller Art – Kleider, Sofas, Korkenzieher, aber auch auf Haushaltsgegenstände… Ein britisches Designerteam hat sich querdenkend mit geschultem Auge nun einmal den Staubsaugerbeutel genauer angeschaut und fand: Hey!!! Da fehlen ja Arme, Beine und Streifen!!!

Wer von uns möchte gerne – hinter einer Klappe verborgen – stets im Dunkeln leben und von tosenden Geräuschen umgeben sein? – Kaum jemand wird sich auf diese Frage freudig zu Wort melden. Doch ist es genau das, was wir dem wichtigsten Bestandteil unseres allerwichtigsten Haushaltsgerätes täglich und immerdar zumuten. Der Staubsaugerbeutel ist im Dunkeln hinter einer Klappe verborgen und im Aktionsmodus des Gerätes von unglaublich viel Krach umgeben. Das ist Fakt.

Was in Ordnung scheint, wenn man den Beutel als leblose Papierhülle betrachtet, wandelt sich schnell, wenn man einen Blick auf den besonderen Staubsaugerbeutel eines britischen Designerteams wirft. Hier wurde nicht mit Papier gearbeitet, sondern mit rot-weiß-gestreiftem Stoff, und hier ist der Beutel kein Sack, sondern ein püppchenähnliches Gebilde mit niedlichen Armen und Beinen. Was den durchschnittlichen Verbraucher auf den ersten Blick vielleicht nach dem Sinn fragen lässt, kann und soll einem auch zeigen, wie nützlich und wertvoll uns der Staubsaugerbeutel eigentlich täglich sein kann:

Immerhin ist er der Auffangbehälter für Schmutz und Staub in unserer unmittelbaren Umgebung, ein Gesundheitshelfer für die Allergieprophylaxe und nicht zuletzt die Grundlage eines über lange Jahre ansehnlichen Fußbodenbelages. Der Beutel ist das Herz des Staubsaugers, der Garant für einwandfreie Funktionalität, und er lässt sogar eingesaugte Spinnen und Ameisen leben!

Macht das gestreifte, wenn auch kopflose Objekt des englischen Designerteams eventuell deutlich, dass es sich zuweilen lohnt, alltägliche Dinge einmal mit anderen „Augen“ zu betrachten, dürfte zumindest eine Sache angesichts der hübschen Beutelpuppe schwer fallen: Das regelmäßige Auswechseln des Staubsaugerbeutels bei drohender Überfüllung nämlich. Alle vier bis sechs Wochen weg damit? – Nein. Wer so niedlich ist, gehört doch nicht in den Müll, sondern eher aufs Sofa!