Schlagwort-Archiv: Zubehör

Herbstputz starten!

Herbst

Wenn die Tage kürzer werden und die Blätter fallen, ist nicht nur in vielen Städten und Gemeinden Herbstputz angesagt… Auch Wohnungen und Häuser können dann gut eine reinigende Pause vertragen. Befreien Sie Ihre Umgebung vom Staub des Sommers und tun Sie dabei auch etwas für Ihre eigenes körperliches Wohlbefinden. Denn eine ausgedehnte Putzaktion mit Staubsauger und Co. ist wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge Balsam für Körper und Seele. – Probieren Sie es aus!

Außen wie innen: Ran an den Schmutz!

Kennen Sie das? – Im Herbst liegt schon draußen einfach eine ganze Menge herum: Blätter, Kastanien, Eicheln. Und schauen Sie sich mal bei sich zu Hause um: Können Sie den Staub schon sehen? Tummeln sich Wollmäuse in den Ecken? Und sieht der schwarze Fernseher auf einmal so grau aus? – Dann ist es höchste Zeit für einen ausgiebigen Herbstputz, der Sie an alle Stellen Ihrer Wohnung führen sollte. Pollenreste, Blütenstaub und tote Fliegen warten darauf, weggeputzt zu werden – und zwar bevor der Winter kommt und neuen Staub mitbringt.

Der Staubsauger hilft

Greifen Sie im Kampf gegen den Schmutz am besten zu Putzlappen und Wassereimer. Milde Putzmittel dürfen ebenso wenig fehlen wie ein guter, funktionstüchtiger Staubsauger – am besten mit Staubsaugerbeutel. Putzen Sie immer von oben nach unten, um den Schmutz tatsächlich zu entfernen und ihn nicht nur neu in Haus oder Wohnung zu verteilen. Was Sie feucht wischen können, sollten Sie auch feucht wischen, denn auf diese Wiese lässt sich Staub am besten binden und kommt nicht so schnell wieder. Für textile Beläge, Teppiche und Läufer, aber auch für Polster, Lampenschirme, Vorhänge und sogar Matratzen nutzen Sie idealerweise einen Staubsauger mit Staubsaugerbeutel. Ein Gerät mit umfangreichem Zubehör und einem HEPA-Filter, der die eingesaugten Schmutzpartikel nicht wieder in die Umgebungsluft abgibt, ist hier am besten geeignet. Gerade sensible und allergiegefährdete Menschen sollten darauf nicht verzichten. Der Staubsauger hilft auch zur Vorreinigung glatter Oberflächen, die sich danach noch gründlicher feucht säubern lassen.

Staubsaugen ist so gut wie Sport

Ist die Wohnung dann tatsächlich sauber, haben Sie Ihrer Gesundheit gleich doppelt etwas Gutes getan: Denn Putzen selbst bringt Körper und Geist ebenso in Schwung wie eine sportliche Betätigung. Studien belegen darüber hinaus immer wieder, dass ein ausgedehnter Hausputz auch den Stresspegel um bis zu 20 Prozent senken kann. Ein Grund mehr, öfter zum Staubsauger mit Staubsaugerbeutel zu greifen!

 

Staubsaugen und Staubsaugerbeutel: Ökonomisch saugen und sparen

Beinahe unerschöpflich groß scheint die Auswahl bei Staubsaugern und Zubehör: Wie soll man da das richtige Gerät finden? Und auf welche Ausstattungsmerkmale lohnt es sich wirklich zu achten? Die gute Nachricht ist: Sie müssen nicht das teuerste Gerät kaufen, um gute Saugergebnisse zu erzielen und Haus oder Wohnung adäquat zu pflegen. Und: Mit einigen Tricks können Sie sogar beim Staubsaugen noch zusätzlich bares Geld sparen.

Gerade die Topmarken unter den Staubsaugern können schnell mehrere hundert Euro kosten. Doch lohnt sich die Ausgabe tatsächlich, wenn man ein Gerät für den ganz „normalen“ Gebrauch sucht? Fakt ist: Die so häufig angepriesene Watt-Zahl des Staubsaugers sagt im Grunde nichts über dessen Leistungsfähigkeit aus, denn ein besonders starker Motor ist noch kein Garant für eine besonders gute Saugleistung. Schauen Sie beim Kauf daher lieber auf die Beschaffenheit der Bodendüsen, wie diese aufliegen und darauf, wie viel Fläche Sie mit einem Saugdurchgang effizient reinigen können. Häufig gibt es aussagekräftige Testergebnisse unabhängiger Institute, die hier einen guten Überblick bieten. Ein Staubsauger, der mit ausreichend breiten Düsen möglichst viel Fläche auf einmal ordentlich reinigen kann, arbeitet zudem ökonomischer als einer, mit dem Sie die zu reinigende Fläche mehrmals hintereinander bearbeiten müssen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Grundsätzlich gilt: Je besser die Saugleistung des Gerätes, desto ökonomischer und effizienter können Sie damit arbeiten, denn der Staubsauger hat kürzere Nutzungszeiten und verbraucht allein dadurch weniger Strom. Aus diesem Grund sollten Sie auch nach dem Kauf darauf achten, die Saugleistung des Gerätes auf einem optimalen Niveau zu halten. Entfernen Sie daher regelmäßig Flusen und große Schmutzpartikel aus Düsen und Rohren und wechseln Sie den Staubsaugerbeutel nicht erst dann, wenn er übervoll ist, sondern höchstens alle 4 bis 6 Wochen oder auch öfter. – Dies zum Beispiel dann, wenn Sie Tiere im Haushalt haben. Obwohl Staubsaugen natürlich eine ganz alltägliche Tätigkeit ist, über die man im Grunde nicht mehr nachdenken muss, lohnt es sich, die Putzaktion mit dem Sauggerät gründlich vorzubereiten. Wer vorab Stühle hochstellt und den Boden freiräumt, muss dies während des Staubsaugens nicht tun, ist wiederum schneller fertig und saugt effizienter und ökonomischer.